Michael von Abercron

Bundeswehr hat sich in der Corona-Krise große Verdienste erworben

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Michael von Abercron und der Kreistagsabgeordnete Martin Balasus haben sich heute mit dem Kommandeur der Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) Herrn Oberst Thomas Berger in der Kaserne in Appen getroffen. 

Bei dem Treffen ging es um die Einsätze der Soldatinnnen und Soldaten der USLw während der Covid-Krise, sowie das Kennenlernen neuer Ausbildungsmethoden für die Unteroffiziere der Luftwaffe.

„Ich danke allen Soldatinnen und Soldaten die in den letzten Monaten in verschiedenen Funktionen im Einsatz zur Bekämpfung der Pandemie tätig waren,“ so Michael von Abercron. „Sie haben hervorragende Arbeit geleistet und das Bild der Bundeswehr in der Bevölkerung positiv geprägt.“

 

Die Soldatinnen und Soldaten der Unteroffiziersschule der Luftwaffe haben in den letzten Monaten die Impfzentren im Kreis Pinneberg und darüber hinaus personell maßgeblich unterstützt. Auch in Hamburger Altenheime waren einige Soldaten zeitweilig im Einsatz. 

 

Bei einem Rundgang durch die Kaserne konnten die Abgeordneten sich zudem über neue digitale Ausbildungsmöglichkeiten der Luftwaffe informieren. Auch hier wurde der Umstellungauf digitale Medien durch die Pandemie beschleunigt. In Zukunft werden die Kurse zwar weiterhin auch in Präsenz an der USLwstattfinden. Die Kursteilnehmenden werden aber zunehmend digitale Formate zur Vor- und Nachbereitung der Lehr- und Lernstoffes zur Verfügung gestellt. Der vermehrte Umgang mit digitalen Medien ist sehr wichtig, da die Truppe auch in ihren Einsätzen verstärkt auf digitale Medien angewiesen ist.