Michael von Abercron

Finanzbeitrag für Hochseeschifffahrt ausgeweitet

Berlin, 10. Dezember 2020 - Heute hat der Deutsche Bundestag im Zuge seiner Haushaltsberatungen den Einzelplan Verkehr beraten.
Der Finanzbeitrag an die Seeschifffahrt wird auf Fischereifahrzeugen der kleinen und großen Hochseefischerei über 500 BRZ ausgeweitet. Dieser dient der Sicherung der Bordarbeitsplätze von deutschen Seeleuten auf deutschen Handelsschiffen sowie auf Hochseefischereifahrzeugen und des maritimen Know-how sowie der Förderung der Ausbildung des seemännischen Nachwuchses werden Bundeszuwendungen gewährt (Maritimes Bündnis für Ausbildung und Beschäftigung in der Seeschifffahrt).

"Fortan werden auch die Fahrzeuge der kleinen und großen Hochseefischerei ab 500 Bruttoraumzahl (BRZ) von der Seeschifffahrtsförderung des Bundes umfasst", zeigt sich Michael von Abercron, fischereipolitischer Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion erfreut. "Der Fischereisektor ist nicht nur durch die Corona-Pandemie sondern auch durch die zu erwartenden Folgen des Brexits schwer getroffen. Daher wird jede Form der finanziellen Unterstützung dringend gebraucht!"