Michael von Abercron

Nachruf Sabine Lüchau

Kreis-CDU trauert um Sabine Lüchau
Mit Bestürzung hat der CDU-Kreisverband Pinneberg die Nachricht vom Tod der ehemaligen Wedeler Stadtpräsidentin Sabine Lüchau aufgenommen. „Mit Sabine Lüchau geht eine große Wedeler Persönlichkeit, die für ihr großes Herz und noch größeren Einsatz für die gute Sache bekannt war“, erläutert Kreisvorsitzender Christian von Boetticher. In ihren zehn Jahren als Stadtpräsidentin und fast 30 Jahren in der aktiven Kommunalpolitik hat sie vor allem die Bildungs- und Kulturpolitik maßgeblich mitgeprägt.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Barbara Ostmeier weiß: „Sabine Lüchau war eine starke Frau und hat aus sich heraus viel erreicht und bewegt und war so Vorbild für die Leistungsfähigkeit von Frauen in der Gesellschaft. Sie war authentisch, überzeugend und hat sich nie nach dem Winde gedreht. Das hat offensichtlich nicht nur mir tief imponiert. Anders wäre ihr wichtiges Projekt ‚Wedel für Kinder‘ (WeKi), das sie mit dem Kinderschutzbund initiiert hat, nicht so erfolgreich geworden.“

Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael von Abercron würdigte die Verdienste Lüchaus für Wedel und ihren Einsatz für Wedeler Traditionen, wie den Schleswig-Holsteinischen Heimatbund oder den Ochsenmarkt: „Fast jeder erinnert sich an ihre zugewandte Art, auf Menschen zuzugehen und immer mittendrin bei den Menschen zu sein, sowohl im Wahlkampf als auch auf Festen wie dem Ochsen- oder Weihnachtsmarkt oder dem jährlichen Maibaumaufstellen in Wedeler Tracht. Das Tandem aus Sabine Lüchau als Stadtpräsidentin und Niels Schmidt als Bürgermeister ist untrennbar mit Erfolgen Wedels verbunden.“

Zehn Jahre führte Lüchau den CDU-Stadtverband Wedel, setzte sich aktiv für mehr Frauen in der Kommunalpolitik ein, war eine starke Stimme Wedels im CDU-Kreisverband, erinnert sich Kreisvorsitzende Christian von Boetticher. Für ihn ist klar: „Sabine Lüchau war eine leidenschaftliche gerade Konservative mit großem Engagement für ihre Mitbürger, aufrichtig und anpackend. Das wird fehlen, sie wird fehlen - der CDU und vor allem Wedel.“