Mitgliedschaft in den Ausschüssen für Ernährung und Landwirtschaft, sowie Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

Dr. Michael von Abercron MdB wurde durch die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag als ordentliches Mitglied in den Ausschüssen Ernährung und Landwirtschaft sowie Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung benannt. Er wird auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sein.

„Ich bin froh über die mich erwartenden Herausforderungen!“, so der frisch Benannte kurz nach der Bekanntgabe, „Im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft kann ich nun versuchen, in die großen Fußstapfen des letzten Schleswig-Holsteiners im Landwirtschaftsausschuss zu treten: Peter-Harry Carstensen. Ich werde eine deutlich vernehmbare Stimme für die Rechte der Landwirte, Förster, Fischer, Jäger und Verbraucher im Deutschen Bundestag sein.“

Seit 2005 war Schleswig-Holstein nicht mehr im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft im Deutschen Bundestag vertreten. Von Abercron, der von 2009 bis 2012 schon im Kieler Landtag saß, ist promovierter Agraringenieur und hat vor seiner Wahl in den 19. Deutschen Bundestag im Schleswig-Holsteinischen Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung gearbeitet.

„In meiner überraschenden Benennung für den Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sehe ich eine besondere Herausforderung. Deutschland muss in der Forschung und Bildung eine Vorreiterrolle in Europa einnehmen, damit wir unseren Wohlstand auch in den kommenden Generationen aufrechterhalten können. Dazu gehören auch die besonderen Interessen der Bildungslandschaft in Schleswig-Holstein. Hieran mitwirken zu können, motiviert mich besonders als Vater zweier kleiner Töchter ungemein!“, so von Abercron abschließend.

Nach oben