Projektförderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Dr. Michael von Abercron MdB begrüßt die Förderung des Projektes zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung der Alzheimer Gesellschaft Kreis Pinneberg e.V. durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

„Über eine halbe Million Euro werden in Elmshorn denen zu Gute kommen, die es am dringendsten brauchen,“, so von Abercron, „denn Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen wollen mehr Selbstbestimmung für eine individuelle und ihren persönlichen Wünschen entsprechende Lebensplanung und -gestaltung. Gute Beratung kann sie dabei nachhaltig unterstützen.“

„Gerade die Einbindung des Behindertenbeauftragten in das Projekt und die Verwirklichung im Rahmen des Aktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskovention, kann das Projekt zu einem Leuchtturm für die Etablierung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung im Land machen. Auch wird seine Einbindung dabei helfen, dass die Gelder dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden. Langfristig muss jedoch sichergestellt sein, dass das Projekt bei Zeiten evaluiert wird, um Erfolge zu feiern und dort nachzusteuern, wo es notwendig erscheint.“, so von Abercron abschließend.

Nach oben