Fördermittel für umweltschonende Maschinen werden wegen großer Nachfrage vorgezogen

Zum Start des „Investitionsprogramm Landwirtschaft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft erklärt der Pinneberger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael von Abercron: "Das Förderprogramm ist das größte Modernisierungsprogramm für mehr Klima-, Umwelt- und Naturschutz in der Landwirtschaft. Mit ihm fördert das Bundesministerium modernste Technik, zum Beispiel für die Reduktion von Emissionen sowie die passgenaue Ausbringung von Pflanzenschutz- oder Düngemitteln. Hierdurch kann deren Einsatz spürbar reduziert werden. Das trifft zielgenau den Bedarf der landwirtschaftlichen Betriebe, die durch die neue jüngste Novelle der Düngeverordnung einmal mehr angehalten sind, die Nitrateinträge durch die Landwirtschaft in die Umwelt noch stärker zu reduzieren.

Die für das erste Halbjahr 2021 eingeplanten Mittel für den Förderbereich ‚Maschinen‘ waren bereits gestern, am ersten Antragstag voll ausgeschöpft. Das zeigt den hohen Bedarf und die große Bereitschaft der Landwirte, in moderne Ausbringungstechniken und damit bessere Umwelt zu investieren. Die Antragsteller kommen aus ganz Deutschland, insbesondere auch kleinere und mittlere Betriebe wollen die Förderung in Anspruch nehmen. Ich begrüße daher außerordentlich, dass eingereichte Anträge nicht verfallen und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zugesagt hat, weitere Mittel vorzuziehen", so von Abercron.

Nach oben