Der Bundesabgeordnete Michael von Abercron hat mit Freude festgestellt, dass dem Einwandererbund e.V. in Elmshorn zur Unterstützung seiner Betreuungsarbeit im Rahmen eines vom Bund finanzierten Projekts „GeT AKTIV – Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren“ 114.907,00€ zur Verfügung gestellt werden.

Der in Elmshorn ansässige Einwandererbund soll vor Ort im Kreis Pinneberg Seminare der interkulturellen politischen Bildung für Geflüchtete durchführen. Dabei geht es darum, das Wissen und Verstehen von demokratischen Strukturen sowie von demokratischem Denken und Handeln durch die Inhalte und Methoden in den angebotenen Seminaren zu vertiefen. Die Fortbildung zielt darauf ab, durch Fortbildungsseminare und Exkursionen Geflüchtete für politische Teilhabe und gesellschaftliches Engagement zu gewinnen. Teilnehmer werden durch die Fortbildung bei ihrer eigenen gesellschaftlichen Integration gestärkt. Außerdem werden sie dazu ermutigt und qualifiziert, selbst politisch und gesellschaftlich aktiv zu werden. Als Multiplikatoren sollen sie erworbene Kenntnisse und Inhalte in ihre Communities einbringen und weitertragen.

„Ich bin davon überzeugt“, so von Abercron, „dass der Einwandererbund mit seinen vielen ehrenamtlichen Mitgliedern und den für diese Aufgabe qualifizierten Fachkräften das Projekt erfolgreich in die Tat umsetzen wird. Dabei muss es über das individuelle Engagement von einzelnen Personen hinaus auch darum gehen, dass sie als Multiplikatoren in die Lage versetzt werden, zivilgesellschaftliche Strukturen von Migranten aufzubauen“, so von Abercron.

von Abercron abschließend: „Es ist gut, dass mit dieser Entscheidung der Integrationsbeauftragten des Bundes Annette Widmann-Mauz auch der Kreis Pinneberg in seiner Migrationspolitik finanziell von der Bundesregierung unterstützt wird.“

Nach oben