"Elmshorn erhält eine von deutschlandweit 19 Lärmmessstationen", verkündet der Pinneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Michael von Abercron. Künftig wird damit an zwei Standorten in Schleswig-Holstein - in Elmshorn und in Schwarzenbek - der Schalldruck vorbeifahrender Züge gemessen.

Das Monitoring soll die Lärmentwicklung durch den Fortschritt der Umrüstung von Güterwagen auf LL-Sohlen und den vermehrten Einsatz leiser Güterwagen evaluieren. "Lärmschutz im Schienenverkehr ist ein entscheidender Faktor für die Akzeptanz in der Bevölkerung. Diese müssen wir in den nächsten Jahren deutlich erhöhen, wenn wir künftig mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlagern und damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutziele erreichen wollen", ist von Abercron überzeugt.

Die Ergebnisse der Messstationen werden künftig transparent und nachvollziehbar unter www.laerm-monitoring.de veröffentlicht.

Nach oben